Digitale Schmöker – Fantasy Buchklassiker als ebook

Ebooks sparen Geld und Gewicht

Ebook Reader sind klein, handlich und wiegen nicht viel. Sie passen in fast jede Hosen- oder Jackentasche. Nirgendwo wird dieser Vorteil deutlicher als im Bereich der Fantasy Klassiker. Diese Bücher sind oft sehr dick und erscheinen in Reihen. So wird die deutsche Fassung von „Ein Lied von Eis und Feuer“ wird in der deutschen Ausgabe nach vollständigem Erscheinen voraussichtlich 14 Bände umfassen. Da ist viel zu viel, als dass man die ganze Reihe ins Schwimmbad mitnehmen könnte, um in der komplexen Handlung etwas nachzuschlagen. Die ebook Ausgabe macht genau das möglich. Außerdem werden pro Buch ein paar Euro gespart. Schließlich fallen beim ebook keine Druckkosten an, die der Leser übernehmen müsste.

Vergriffene Ausgaben sind kein Problem mehr

Was stand noch mal in „Perry Rhodan“ Band 1324? Wer sich eine einzelne Ausgabe eines Fantasy Klassikers besorgen will, zahlt oft bei Antiquariaten astronomische Preise. Mit der zunehmenden Digitalisierung hat das in naher Zukunft ein Ende. Schon jetzt können viele Fantasy Klassiker, die in Deutschland wenn überhaupt nur gebraucht oder als Import erhältlich sind, als Ebook legal aus dem Internet bezogen werden. „Hellconia“ von Brian Aldiss ist so ein Beispiel. In naher Zukunft wird fast jedes gewünschte Buch als ebook verfügbar sein – selbstverständlich auch die Klassiker

Ebooks sind für die Fans von Fantasy Klassikern eigentlich jetzt schon ein Muss. Man spart Geld und Gewicht, kann immer im richtigen Band nachschlagen und über einen reichhaltigen Schatz an rar gesäten Werken verfügen. Natürlich macht eine ebook Ausgabe ein Buch noch nicht zum Klassiker, aber sie kann einen Fantasy Klassiker immer wieder neuen Lesern näherbringen. Weitere Infos gibt es bei www.libri.de .

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: