Steven Brust: Vlad Taltos

Die Vlad Taltos-Serie ist eine Serie von Steven Brust rund um einen Assasinen.
Dass ich den Schreibstil von Steven Brust sehr gut finde, habe ich ja schon an anderen Stellen geschrieben – dies trifft auch und vor allem auf diese Bücher zu. Besonders die Dialoge, die Vlad mit seinem Familiar Loiosh führt sind teilweise urkomisch. Für mich ein besonderes Highlight bei diesen Büchern ist die Welt, in der sie spielen. Es ist eine komplex aufgebaute Welt mit eigenen Naturgesetzen und Lebewesen – da die Bücher allerdings in Ich-Perspektive von Vlad Taltos (also einem Bewohner der Welt) geschrieben sind, wird dies alles als selbstverständlich vorausgesetzt und nicht näher erklärt. Als Leser bekommt man also erst über den Kontext die Feinheiten der Welt beschrieben was für schöne Abwechslung sorgt.
Aktuell beinhaltet die Serie die Bücher:

  • Jhereg (1987)
  • Yendi (1987)
  • Teckla (1987)
  • Taltos (1988)
  • Phoenix (1990)
  • Athyra (1993)
  • Orca (1996)
  • Dragon (2000)
  • Issola (2002)
  • Dzur (2007)
  • Jhegaala(2009)
  • Iorich (2010)

(asin:0441006159)(asin:0441008941)(asin:0441010105)(asin:0812589165)(asin:0812589173)(asin:0765341549)(asin:0765341557)(asin:0765312085)

Die Reihenfolge, in der man die Bücher liest, ist übrigens egal, da sie nicht chronologisch geordnet sind. Selbst Steven Brust sagt übrigens, dass die Reihenfolge nicht wichtig ist. Ich empfehle allerdings sie in Erscheinungs-Reihenfolge zu lesen – die Folgebücher sind teilweise Rückblicke genau auf die Teilstücke aus Vlad’s Leben, die man bis dahin nicht näher beschrieben bekommen hatte und geben dadurch im Nachhinein ein paar Antworten – was das Lesen noch abwechslungsreicher macht.

Fazit: Sehr gute Serie, die sehr empfehlenswert ist. Auch wenn einige Bücher teilweise vielleicht etwas wirr sind – das sollte nebenbei auch erwähnt werden – das Lesen macht in jedem Fall viel Spass!

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: